15. Dezember 2012

WDR: Tatverdächtiger nach Bombenfund von Bonn identifiziert

Köln (dpa) - Nach dem versuchten Sprengstoffanschlag am Bonner Hauptbahnhof haben die Ermittler laut einem Medienbericht einen Tatverdächtigen identifiziert. Nach Informationen des Westdeutschen Rundfunks handelt es sich um einen Mann aus Langenfeld in Nordrhein-Westfalen. Er gilt demnach als Verbindungsmann zum Terrornetzwerk Al-Kaida. Unklar sei, ob er tatsächlich zur Tatzeit am Bahnhof oder mit der Planung beschäftigt war. Am Montag hatte ein Mann eine Sporttasche mit einer zündfähigen Sprengvorrichtung im Bahnhof abgestellt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil