18. Mai 2015

WHO berät über Folgen der Ebola-Krise - Merkel als Gastrednerin

Genf (dpa) - Gesundheitspolitiker und Wissenschaftler aus mehr als 190 Staaten kommen am Vormittag in Genf zur diesjährigen Weltgesundheitsversammlung zusammen. Im Mittelpunkt stehen Schlussfolgerungen aus Fehlern während der Ebola-Krise in Westafrika sowie der Kampf gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten und die weltweit zunehmende Antibiotika-Resistenz. Zur Eröffnung der mehrtägigen Beratungen wird Bundeskanzlerin Angela Merkel als Gastrednerin erwartet.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil