25. Mai 2015

WHO gibt grünes Licht für Aktionsplan gegen Antibiotika-Missbrauch

Genf – Die Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsorganisation haben sich heute nach langen Debatten auf einen globalen Aktionsplan für den Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen verständigt. Eine Resolution wurde vom zuständigen Komitee verabschiedet. Jedes Jahr sterben laut WHO rund 700 000 Menschen an den Folgen einer Antibiotika-Resistenz, in Deutschland sind es mindestens 10 000. Der Aktionsplan fordert etwa bessere Hygienemaßnahmen in Krankenhäusern, um dort Infektionen mit resistenten und daher lebensbedrohlichen Keimen zu verhindern.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil