19. Januar 2016

Wachstum in China fällt auf niedrigsten Stand seit 1990

Peking (dpa) - Das Wachstum in China ist im vergangenen Jahr mit 6,9 Prozent auf den niedrigsten Stand seit 25 Jahren gefallen. Das berichtet das Statistikamt in Peking. Im vierten Quartal sei die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt sogar nur mit 6,8 Prozent gewachsen. Die schlechten Aussichten für China haben in den vergangenen Wochen zu heftigen Turbulenzen an den internationalen Börsen geführt. In den vergangenen Jahren hatte China zu rund einem Drittel zum globalen Wachstum beigetragen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil