05. September 2014

Waffenruhe in Ostukraine ist in Kraft

Minsk (dpa) - Nach monatelangen schweren Kämpfen in der Ostukraine haben sich die Führung in Kiew und die prorussischen Separatisten erstmals gemeinsam auf eine Waffenruhe geeinigt. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko und Separatistenführer Andrej Sachartschenko befahlen eine Feuerpause im Konfliktgebiet. Der Kreml begrüßte die Einigung beim Treffen der Kontaktgruppe in der weißrussischen Hauptstadt Minsk. Vereinbart wurde in Minsk ein aus zwölf Punkten bestehendes Protokoll: Darin einigten sich beide Seiten unter anderem auch auf einen Gefangenenaustausch.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil