11. Februar 2016

Waffenruhe in Syrien? Schwierige Verhandlungen in München

München (dpa) - Bei der Syrien-Konferenz in München haben Russland, die USA und wichtige Regionalmächte trotz tiefer Differenzen einen neuen Anlauf für eine Feuerpause in dem Bürgerkriegsland gestartet. Bei den Gesprächen der sogenannten Syrien-Unterstützergruppe ging es am Abend um eine mögliche Waffenruhe und humanitäre Hilfe für belagerte Gebiete. Die diplomatischen Bemühungen waren von weiteren Kämpfen um die syrische Stadt Aleppo begleitet. Bei den Verhandlungen zeichnete sich auch nach über drei Stunden zunächst kein Ende ab.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil