13. November 2014

Waffenruhe in der Ostukraine vor dem Zusammenbruch

New York (dpa) - Die knapp zwei Monate alte Waffenruhe in der Ostukraine droht nach Einschätzung internationaler Organisationen ganz zusammenzubrechen. Sowohl die Vereinten Nationen als auch die OSZE äußerten sich zutiefst besorgt. Gleichzeitig werden Vorwürfe an die Adresse Moskaus laut, es beliefere die Separatisten in der Ostukraine mit schweren Waffen und schicke Soldaten. Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Jen Psaki, sprach von Verletzungen des Protokolls von Minsk durch Russland. Sie bezog sich auf Nato-Berichte über massive russische Truppenbewegungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil