30. Mai 2012

Wagenknecht lässt im Linke-Machtkampf Kipping/Riexinger Vortritt

Berlin (dpa) - Im Machtkampf der Linken will die stellvertretende Parteichefin Sahra Wagenknecht zunächst nicht für den Vorsitz kandidieren. Die 42-Jährige sprach sich für eine Doppelspitze der jetzigen Vizechefin Katja Kipping mit dem baden-württembergischen Landesvorsitzenden Bernd Riexinger aus. Das wäre ein Integrationsangebot für die gesamte Partei, sagte sie der dpa. Wagenknecht selbst war von vielen prominenten Linken als Parteichefin vorgeschlagen worden und hatte eine Kandidatur nicht ausgeschlossen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil