09. Dezember 2012

Wahlen in Ghana: Mahama zum Sieger erklärt

Accra (dpa) - Der ghanaische Staatschef John Dramani Mahama hat die Präsidentenwahl gewonnen. Wie die Wahlkommission am späten Abend mitteilte, erhielt der Chef des National-Demokratischen Kongresses 50,7 Prozent der Stimmen. Sein Hauptkontrahent Nana Akufo-Addo von der Neuen Patriotischen Partei kam auf 47,7 Prozent. Ghana gilt als ein demokratischer Musterstaat Afrikas, in dem es schon mehrfach nach Wahlen friedliche Machtwechsel gab. Mahama hatte erst im Juli das Amt übernommen, nachdem der damalige Präsident John Atta Mills gestorben war.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil