21. September 2014

Wahlkommission erklärt Ghani zum Präsidenten in Afghanistan

Kabul (dpa) - Die Wahlkommission in Afghanistan hat Ex-Finanzminister Aschraf Ghani zum künftigen Präsidenten des Landes erklärt. Sein Kontrahent bei der Stichwahl vom Juni, Ex-Außenminister Abdullah Abdullah, wird eine Art Ministerpräsident in einer Einheitsregierung. Die Wahlkommission machte keine Angaben zum Wahlergebnis. Sie vermied ebenfalls, einen Wahlsieger zu erklären und folgte damit Forderungen von Abdullah, der die Wahl offenkundig verloren hat. Nach monatelangem Streit hatten sich Ghani und Abdullah auf eine gemeinsame Einheitsregierung geeinigt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil