18. Juni 2012

Wahlsieger in Griechenland drücken bei Regierungsbildung aufs Tempo

Athen (dpa) - Das Horrorszenario eines Austritts Griechenlands aus der Eurozone ist ausgeblieben. Nach dem Sieg der Euro-Befürworter bei der Parlamentswahl gibt es Hoffnung auf eine rasche Regierungsbildung. Angesichts der schwersten Wirtschafts- und Finanzkrise in der Geschichte des Landes erklärten sich die Sozialisten grundsätzlich bereit, mit der konservativen Nea Dimokratia eine Koalition zu bilden. Beide Parteien wollen den Sparpakt mit den Geldgebern fortsetzen, erwarten aber Lockerungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil