02. März 2013

Wanka will mehr Geld in die Energieforschung stecken

Berlin (dpa) - Die neue Bundesforschungsministerin Johanna Wanka will zusätzliches Geld in die Energieforschung stecken. Sie wolle eine nationale Plattform etablieren, die alles bündele und moderiere, sagte die CDU-Politikerin der «Welt am Sonntag». Alle Akteure gehörten an einen Tisch. Dort werde in Abstimmung mit den anderen Bundesministerien besprochen, was in den Ländern, an den Hochschulen und in der Wirtschaft passiere. So könnten Forschungsschwerpunkte benannt werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil