14. Januar 2013

Warnstreiks bei Eon im Kampf um mehr Geld erwartet

Hannover (dpa) - Im Tarifkonflikt beim Energieriesen Eon haben die Gewerkschaften heute an mehreren Standorten zu Warnstreiks aufgerufen. Kundgebungen soll es unter anderem am Kohlekraftwerk Scholven in Gelsenkirchen und an den Kernkraftwerken Grohnde und Brokdorf geben. Auch an Standorten in Bayern seien Aktionen geplant. Die Gewerkschaften Verdi und IG BCE fordern für die Beschäftigten bei Eon und Tochterunternehmen ein Anhebung von 6,5 Prozent. Eon hat nach ihren Angaben zuletzt 1,1 Prozent mehr Geld angeboten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil