18. Februar 2013

Warnstreiks im öffentlichen Dienst beginnen an Berliner Schulen

Berlin (dpa) - Im öffentlichen Dienst macht Berlin heute den Anfang einer bundesweiten Warnstreikwelle. Angestellte Lehrer an mehr als 100 Schulen wollen in den Ausstand treten. Für tausende Kinder dürfte der Unterricht ausfallen. In den nächsten Wochen soll es dann in allen 16 Bundesländern Warnstreiks geben - und damit Unterrichtsausfall, Verkehrsbehinderungen oder Einschränkungen beim Winterdienst. Die Gewerkschaften fordern für die Beschäftigten unter anderem 6,5 Prozent mehr Geld.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil