08. Dezember 2012

Warnung aus Damaskus - «Terroristen» haben angeblich Chemiewaffen

Istanbul (dpa) - Das syrische Regime hat vor dem Einsatz von Massenvernichtungswaffen gewarnt - und zwar durch Aufständische. Die Führung in Damaskus wandte sich mit einem solchen Schreiben an die Vereinten Nationen und den UN-Sicherheitsrat, wie staatliche Medien berichten. Aktivisten aus Aleppo sagten der dpa, mutmaßliche Anhänger der Al-Kaida nahestehenden Nusra-Front hätten vor etwa drei Wochen eine Chemiefabrik östlich von Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht. Auch das Außenministerium erklärte, dass ein Labor zur Herstellung von Chlorgas von Rebellen übernommen worden sei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil