22. Januar 2013

Washington: Drei tote US-Geiseln in Algier

Washington (dpa) - Beim Geiseldrama in der algerischen Wüste sind nach US-Angaben drei Amerikaner getötet worden. Man wisse von sieben amerikanischen Staatsbürgern, die überlebt hätten, sagte eine Sprecherin im State Department, ohne weitere Einzelheiten zu nennen. Offizielle algerische Quellen hatten zuvor nur von einem toten Amerikaner gesprochen, insgesamt seien 37 ausländische Geiseln ums Leben gekommen. Fünf Ausländer würden weiterhin vermisst, sieben Leichen seien noch nicht identifiziert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil