02. Januar 2015

Wehrbeauftragter fordert Milliarden für Kasernen-Sanierungen

Berlin (dpa) - Der noch amtierende Wehrbeauftragte Hellmut Königshaus hat ein Milliardenprogramm zur Sanierung maroder Bundeswehr-Kasernen gefordert. «Der Zustand der Liegenschaften ist teilweise verheerend», sagte er der dpa. Der Wehrbeauftragte sprach sich dafür aus, den Verteidigungsetat für Investitionen in Bundeswehr-Gebäude und Ausrüstung zu erhöhen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung für einen solchen Schritt ist aber relativ gering. In einer YouGov- Umfrage im Auftrag der dpa sprachen sich nur 35 Prozent dafür aus, mehr Geld für die Truppe locker zu machen. 48 Prozent waren dagegen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil