24. Oktober 2013

Weißes Haus kommentiert vermuteten Handy-Spähangriff nicht weiter

Washington (dpa) - Das Weiße Haus lehnt weitere Stellungnahmen zum vermuteten NSA-Spähangriff auf das Handy von Bundeskanzlerin Angela Merkel ab. Spezifische Vorwürfe zu Geheimdienstaktivitäten werde er «nicht öffentlich kommentieren», sagte US-Regierungssprecher Jay Carney. Er räumte ein, dass die NSA-Affäre die Beziehungen der USA zu wichtigen Alliierten beschädigt habe. Merkel verurteilte den vermuteten Spähangriff auf ihr Handy scharf. Ausspähen unter Freunden - das gehe gar nicht, sagte sie vor dem EU-Gipfel in Brüssel.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil