08. Juni 2012

Weiter Kritik am Betreuungsgeld auch aus dem Koalitionslager

Berlin (dpa) - Auch nach der Entscheidung des Kabinetts werden aus dem schwarz-gelben Lager weiter Zweifel am Betreuungsgeld laut. Die Vorsitzende des Bundestagsfamilienausschusses, Sibylle Laurischk, sagte der «Süddeutschen Zeitung», sie bezweifle die Verfassungsmäßigkeit des Gesetzes. Ihrer Ansicht nach falle der Bereich in die Zuständigkeit der Länder. In jedem Fall sei es aber besser, auf das Betreuungsgeld ganz zu verzichten, sagte die FDP-Abgeordnete.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil