17. August 2013

Weitere Sozialdienste für US-Sänger Chris Brown

Los Angeles (dpa) - US-Sänger Chris Brown muss in einem Streit um die Erfüllung von Bewährungsauflagen weitere tausend Stunden Sozialdienst ableisten. Das berichtet «TMZ.com». Ein Richter in Los Angeles habe Brown verpflichtet, entweder Strände zu säubern, Graffiti zu entfernen oder Straßen zu reinigen. Die Staatsanwaltschaft wirft Brown vor, er habe seine Verpflichtungen von einer Strafe aus dem Jahr 2009 nach einem tätlichen Angriff auf seine Freundin Rihanna nicht komplett erfüllt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil