23. Juli 2013

Weitere Verzögerung bei nächster Griechenlandtranche

Berlin (dpa) - Bei der Auszahlung der nächsten Hilfstranche für Griechenland kommt es zu weiteren Verzögerungen. Athen hat die von den Gebern geforderten «vorrangigen Maßnahmen» noch nicht umgesetzt. Nach einer Mitteilung der EU-Kommission an die 17 Euro-Staaten steht die Umsetzung von 5 dieser insgesamt 22 Maßnahmen noch aus. Dies erfuhr die dpa in Berlin. Die Prüfungen der Troika aus EU-Kommission, Europäischer Zentralbank und IWF dauerten an, hieß es. Eine Bestätigung der Umsetzung werde aber kurzfristig erwartet. 

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil