20. August 2012

Weiterhin unklare Lage im Fall Assange

London (dpa) - Auch nach dem Auftritt von Julian Assange auf dem Balkon der Botschaft Ecuadors in London ist unklar, wie es in dem Fall weitergeht. Der Wikileaks-Gründer verriet nicht, ob er nach Ecuador ausreisen will, das ihm Asyl gewährt, oder ob er sich den schwedischen Behörden stellen wird. Schweden will ihn wegen angeblicher Sexualdelikte vernehmen. Assange befürchtet, dass Schweden ihn an die USA übergeben könnte. Er verlangte in seiner Rede von den USA, den Wikileaks-Informanten Bradley Manning freizulassen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil