12. Januar 2013

«Welt»: Neue Spur nach Bonner Bombenfund

Berlin (dpa) - Bei den Ermittlungen zum versuchten Bonner Bombenanschlag gibt es laut «Welt» einen neuen Hinweis auf den Täter. In der Sporttasche, in der die Bombe versteckt war, sei ein Haar gefunden worden, berichtet die Zeitung. Die Ermittler gehen demnach davon aus, dass es vom Bombenleger stammt. Es soll sich um das Haar eines hellhäutigen Mannes aus Europa oder Nordamerika handeln. Die Bombe, die am 10. Dezember auf dem Bonner Hauptbahnhof platziert worden war, war wegen eines Fehlers nicht explodiert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil