14. April 2014

Weltverbandsrichter entscheiden über Red-Bull-Berufung

Paris (dpa) - Das Berufungsgericht des Automobil-Weltverbands FIA verhandelt heute über den Einspruch des Formel-1-Teams Red Bull in der Benzin-Affäre. Sebastian Vettels Teamkollege Daniel Ricciardo war nach seiner Fahrt auf Platz zwei beim Saisonauftakt in Australien Mitte März von den Rennkommissaren disqualifiziert worden. Durch den Motor seines Autos soll konstant mehr als die erlaubten 100 Kilogramm Benzin geflossen sein. Red Bull hält die Werte des von der FIA bereitgestellten Messgeräts für falsch und legte Berufung ein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil