25. Juli 2012

Weniger Rauschen im Blätterwald - Zeitungen verlieren weiter Leser

Frankfurt/Main (dpa) - In Deutschland lesen immer weniger Menschen Zeitung, vor allem der Nachwuchs informiert sich zunehmend im Internet über das Weltgeschehen. Rund 46,8 Millionen Menschen greifen täglich zu einer Zeitung, wie aus einer Media-Analyse Presse hervorgeht. Auch die Reichweite der Blätter geht zurück: Laut Statistik erreichen sie genau zwei Drittel der deutschsprachigen Bevölkerung. Im vergangenen Jahr waren es noch 68,4 Prozent gewesen. Grund für den Rückgang sei vor allem die zunehmende Beliebtheit von Online-Auftritten, heißt es in der Analyse.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil