22. Mai 2012

Werbeanrufe mit Trillerpfeife abgewehrt - Geldstrafe

Pirmasens (dpa) - Weil sie aus Wut über unerwünschte Werbeanrufe kräftig mit einer Trillerpfeife in den Hörer gepfiffen hat, ist eine Pfälzerin zu einer Geldstrafe wegen Körperverletzung verurteilt worden. Die 61-Jährige aus Pirmasens muss insgesamt 800 Euro bezahlen. Die Callcenter-Mitarbeiterin am anderen Ende der Leitung leidet bis heute unter den Folgen des Pfiffs vom vergangenen August. Sie erlitt ein akutes Lärmtrauma und hat nun Ohrgeräusche. Die 61-Jährige ist nun vorbestraft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil