09. November 2013

Westerwelle: Atomgespräche mit dem Iran noch «harte Arbeit»

Genf (dpa) - Bei den Atomgesprächen mit dem Iran gibt es nach den Worten des amtierenden Bundesaußenministers Guido Westerwelle noch keine Einigkeit. Es solle nichts unversucht gelassen werden, um eine Lösung zu finden, sagte Westerwelle in Genf. Ziel sei, eine atomare Bewaffnung des Iran in jedem Fall zu verhindern. Die Gespräche seien noch «harte Arbeit.» Optimistischer ist der britische Außenminister William Hague, der twitterte, es gebe gute Fortschritte. Möglich ist, dass der Iran Teile seiner Urananreicherung stoppt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil