18. Juni 2012

Westerwelle: Neue Regierung in Athen muss Reformen umsetzen

Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat Griechenland nach den Wahlen zu einer raschen Regierungsbildung und zur schnellen Umsetzung der vereinbarten Reformen aufgerufen. Es könne keine substanziellen Abstriche bei den Vereinbarungen geben, sagte Westerwelle. Man wolle aber, dass Griechenland Teil der Eurozone bleibe. Das Europaparlament bot der neuen griechischen Regierung eine «konstruktive Zusammenarbeit» an. In Athen beginnen heute die Sondierungsgespräche. Die Konservativen der Nea Dimokratia hatten die Wahl gewonnen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil