20. August 2012

Westerwelle: Troika-Bericht abwarten

Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat in der Griechenland-Krise an die Verantwortlichen appelliert, zunächst den Troika-Bericht über die finanzielle Lage des Landes abzuwarten. Nach einem Gespräch mit seinem griechischen Kollegen Dimitris Avramopoulos sagte er, man urteile erst, wenn man die Fakten kenne. Das Gespräch Westerwelles mit seinem Amtskollegen sollte auch das Treffen von Kanzlerin Angela Merkel mit dem griechischen Premier Antonis Samaras am Freitag vorbereiten. Möglicherweise braucht Griechenland noch mehr Hilfe als bisher gebilligt, um eine Staatspleite abzuwenden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil