25. Juni 2012

Westerwelle drängt Griechenland zu Reformen

Luxemburg (dpa) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat Athen aufgefordert, im Gegenzug zu Milliardenhilfen der anderen Eurostaaten alle vereinbarten Reformen umzusetzen. Es könne keine Abstriche geben und auch keine Rabatte, sagte Westerwelle nach einem Treffen mit seinen EU-Amtskollegen in Luxemburg. Ausnahmen in diesem einen Fall hätten eine schlechte Wirkung auf andere Länder. Das gefährde den Stabilisierungskurs insgesamt. Jetzt müsse Zeit aufgeholt werden, die durch zwei Wahlkämpfe verloren gegangen sei, sagte Westerwelle.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil