25. April 2012

Westerwelle erneuert Angebot zur Behandlung Timoschenkos

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat ihr Angebot an die Ukraine erneuert, die inhaftierte und erkrankte frühere Regierungschefin Julia Timoschenko in Deutschland zu behandeln. Zu einer Entsendung deutscher Ärzte in die Ukraine - wie von Kiew vorgeschlagen - äußerte sich Außenminister Guido Westerwelle dagegen zurückhaltend. Die Bundesregierung befürchtet offenbar, dass ein solcher Schritt politisch instrumentalisiert wird. Timoschenko war 2011 wegen angeblichen Amtsmissbrauchs zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil