30. April 2012

Westerwelle fordert weitere Reformen vom Präsidenten Birmas

Naypiydaw (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle hat Birmas Präsidenten Thein Sein nach dem Ende der Militärdiktatur zu weiteren Reformen aufgefordert. An erster Stelle verlangte Westerwelle nach einem Treffen in der Hauptstadt Naypiydaw die Freilassung aller politischer Gefangenen. Entscheidend sei, dass die Reformen schnell auch wirtschaftliche Erfolge brächten. Auch nach der Freilassung der Oppositionspolitikerin Aung San Suu Kyi im Jahre 2010 sitzen in dem südostasiatischen Land immer noch hunderte politische Gefangene in Haft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil