11. Januar 2013

Westerwelle schließt Bundeswehr-Einsatz in Mali derzeit aus

Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle schließt einen Einsatz von deutschen Soldaten im westafrikanischen Krisenstaat Mali derzeit aus. Deutschland sei zu Ausbildungshilfe für die malischen Streitkräfte nur unter der Bedingung bereit, dass es einen «tragfähigen Fahrplan für die Rückkehr zur verfassungsmäßigen Ordnung» gebe, sagte Westerwelle. Entscheidend sei nun, die politischen Bemühungen für ein Ende der Krise zu verstärken. Die Islamisten aus dem Norden kontrollieren inzwischen zwei Drittel der Landesfläche.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Jamaika-Sondierung geplatzt

Wie soll es nach dem Abbruch der Jamaika-Koalition Ihrer Meinung nach weitergehen, wofür sind Sie?

WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil