23. Juli 2012

Westerwelle sieht «Wendepunkt» im Syrien-Konflikt

Berlin (dpa) - Außenminister Guido Westerwelle erwartet den Zerfall der syrischen Regierung, fürchtet aber, dass das Regime von Präsident Baschar al-Assad die Krise zunächst eskalieren lässt. Er sehe einen Wendepunkt, sagte er der «Süddeutschen Zeitung». Trotz des Scheiterns einer gemeinsamen Resolution gegen das Assad-Regime im Weltsicherheitsrat werde man nicht aufgeben, mit aller Kraft für eine politische Lösung in Syrien zu arbeiten, sagte Westerwelle. Westerwelle und seine EU-Kollegen treffen sich heute in Brüssel. Dort steht unter anderem das Thema Syrien auf der Tagesordnung.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil