04. Mai 2012

Westerwelle warnt den Iran im Atomstreit

Washington (dpa) - Im Atomstreit mit dem Iran hat Außenminister Guido Westerwelle die Führung in Teheran gewarnt, auf Zeit zu spielen. Die Geduld Deutschlands sei begrenzt, sagte er bei einem Kongress des American Jewish Committee in Washington. Man könne und werde eine iranische Atomwaffe nicht akzeptieren. Das iranische Atomprogramm stelle eine enorme Gefahr dar - nicht nur für Israel, sondern für die gesamte Region. Am 23. Mai finden in Bagdad weitere Gespräche zwischen der sogenannten 5+1-Gruppe aus den fünf Vetomächten im UN-Sicherheitsrat, Deutschland und dem Iran statt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil