13. November 2013

Wieder keine Einigung über Timoschenko im ukrainischen Parlament

Kiew (dpa) - Die von der Europäischen Union mit Nachdruck geforderte Ausreise der inhaftierten ukrainischen Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko droht zu scheitern. Das Parlament in Kiew konnte sich in einer Sondersitzung erneut nicht auf eine mögliche Behandlung der erkrankten Oppositionsführerin in Deutschland einigen. Die Entlassung von Timoschenko war von Brüssel als Voraussetzung für die Unterschrift für ein weitreichendes Assoziierungsabkommen genannt worden. Das ukrainische Parlament will am 19. November einen neuen Anlauf nehmen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil