14. August 2013

Wikileaks-Informant Manning entschuldigt sich für Taten

Washington (dpa) - Der Wikileaks-Informant Bradley Manning hat sich vor Gericht entschuldigt. Es tue ihm leid, dass seine Taten den USA Schaden zugefügt hätten, sagte der 25 Jahre alte US-Obergefreite laut CNN vor einem Militärgericht in Fort Meade. Er habe Menschen helfen, aber nicht verletzen wollen. Manning war vor rund zwei Wochen unter anderem wegen Spionage, Geheimnisverrats, Computerbetrugs und Diebstahls für schuldig erklärt worden. Das genaue Strafmaß soll noch im August verkündet werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil