23. Juni 2013

Wikileaks hilft Snowden mit Asyl in «demokratischem Land»

Hongkong (dpa) - Rechtsexperten von Wikileaks haben dem ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden geholfen, in einem «demokratischen Land» politisches Asyl zu bekommen.

Das berichtete die Enthüllungsplattform am Sonntag im Kurznachrichtendienst Twitter. Auch habe Wikileaks bei seiner «sicheren Ausreise» aus Hongkong geholfen. Details wurden nicht genannt.

Nach russischen Medienberichten will Snowden von Moskau nach Lateinamerika weiterfliegen. Die Reiseroute führe über die kubanische Hauptstadt Havanna nach Caracas in Venezuela, meldete der Radiosender Echo Moskwy am Sonntag unter Berufung auf einen Mitarbeiter von Aeroflot.

Snowden befand sich am Mittag an Bord eines Aeroflot-Flugzeugs von Hongkong nach Moskau und soll dort um 17.15 Uhr Ortszeit (15.15 Uhr MESZ) landen. Im Transitbereich des Flughafens Scheremetjewo will Snowden nach den Angaben Richtung Lateinamerika umsteigen.

Wikileaks auf Twitter

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil