13. Juni 2012

Wind dreht auf Südwest - mehr Sonne für Deutschland

Offenbach (dpa) - Der Wind dreht auf Südwest, und in Deutschland wird es wieder wärmer. Am Wochenende steigen die Temperaturen nach der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) auf über 25 Grad, zu Beginn der kommenden Woche im Süden sogar auf 30 Grad.

Solarmodul im Regen
Regentropfen prasseln auf Solarmodule - doch das feuchtkalte Wetter soll sich langsam zurückziehen. Foto: Patrick Pleul
dpa

Sonne pur gibt es allerdings nicht. Schauer und Gewitter sind überall drin. Nur am Sonntag, wenn bei der Fußball-EM die deutsche Elf gegen Dänemark spielt, hat der Wettergott ein Einsehen.

Der Sonntag verspreche in ganz Deutschland eine Regenpause, sagte DWD-Meteorologe Helmut Malewski am Donnerstag. Dazu ist es frühsommerlich warm, zum Anpfiff am Abend (20.45 Uhr) werden noch angenehme 18 bis 23 Grad erwartet. «Ob es zum Sommermärchen reicht, werden wir sehen. Falls nicht, dann lag es keinesfalls am Wetter», sagte Malewski.

Am Freitag regnet es schon am Morgen im Westen und Nordwesten, am Samstag auch im Südosten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil