25. September 2013

Winnenden will wegen Amoklauf auf Schadenersatz klagen

Winnenden (dpa) - Die Stadt Winnenden will die Eltern des Amokläufers Tim K. auf Schadenersatz verklagen. Das hat der Gemeinderat beschlossen. Außergerichtliche Verhandlungen hätten bisher keine Einigung gebracht. Es geht um 9,4 Millionen Euro für Folgekosten der Gewalttat vor mehr als vier Jahren. Die Stadt möchte zum Beispiel Geld zurück, das für Umbauarbeiten an der Schule ausgegeben wurde. Am 11. März 2009 hatte der 17-jährige Tim K. mit der Waffe seines Vaters 15 Menschen und sich selbst erschossen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil