30. April 2012

Wirtschaft fordert bessere Steuerung der Stromproduktion

Osnabrück (dpa) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag verlangt eine bessere Steuerung der Stromproduktion. Vor dem Energie-Gipfel an diesem Mittwoch im Kanzleramt kritisierte DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann die Verschwendung von Ressourcen und Geldern durch ungesteuertes Wachstum im Bereich Erneuerbarer Energien. Von 2010 auf 2011 sei der Anteil der Wind- und Solarenergie um 20 Prozent gestiegen, das allerdings ohne jede regionale Koordination, sagte er der «Neuen Osnabrücker Zeitung» . Die SPD erwartet, dass die Energieunternehmen Bundeskanzlerin Angela Merkel bei dem Spitzengespräch «tüchtig den Kopf waschen».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil