08. Mai 2012

Wirtschaft will wieder «Kopfnoten» auf Schulzeugnissen

Berlin (dpa) - Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag fordert die Wiedereinführung von «Kopfnoten» auf den Schulzeugnissen. Hintergrund sind Klagen von Unternehmen über mangelnde Ausbildungsreife der Schulabgänger. Die Informationen zu Sozialkompetenzen - wie Betragen, Fleiß und Ordnung - würden es Betrieben erleichtern, auch Jugendlichen mit schlechten Schulnoten eine Chance auf einen Ausbildungsplatz zu geben. Das sagte DIHK-Präsident Hans-Heinrich Driftmann in Berlin bei der Vorstellung einer Unternehmensbefragung zur aktuellen Ausbildungssituation.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil