14. März 2014

Wirtschaftsverbände kritisieren Bundesregierung - Treffen mit Merkel

München (dpa) - Die großen deutschen Wirtschaftsverbände gehen mit scharfer Kritik an der bisherigen Politik der großen Koalition in das Spitzengespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel. Die abschlagsfreie Rente mit 63 setze «falsche Signale», ein allgemeiner gesetzlicher Mindestlohn gefährde Beschäftigungschancen, heißt es im Entwurf eines Positionspapiers der vier Verbände, aus dem die «Nordwest Zeitung» vor dem Treffen in München zitierte. Ein Thema dort dürfte auch das Ringen um die Energiewende sein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil