13. November 2013

«Wirtschaftsweisen» kritisieren massiv Schwarz-Rot

Berlin (dpa) - Die fünf «Wirtschaftsweisen» haben die Pläne von Union und SPD für eine Neuauflage der großen Koalition massiv kritisiert. In dem heute übergebenen Jahresgutachten ziehen die Regierungsberater ein vernichtendes Fazit der Koalitionsverhandlungen. Sie nennen die schwarz-roten Pläne «rückwärtsgewandt» und kritisieren zentrale Vorhaben wie einen gesetzlichen Mindestlohn, eine Mitpreisbremse und die Rentenpläne. Außerdem machten sie Front gegen das von Union und FDP eingeführte Betreuungsgeld. Es solle wieder gestrichen werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil