14. April 2018

Wissenschaftler demonstrieren weltweit für freie Forschung

Washington (dpa) - Beim zweiten «March for Science» sind in vielen Teilen der Welt Tausende Menschen für die Freiheit der Wissenschaft auf die Straße gegangen. In mehr als 230 Orten wurde demonstriert. Mit der weltweiten Aktion traten Wissenschaftler für die Freiheit der Forschung und die Anerkennung wissenschaftlicher Erkenntnisse ein. Auslöser für den ersten «March for Science» im vergangenen Jahr waren wissenschaftsfeindliche Äußerungen und Maßnahmen der Trump-Regierung in den USA. In Deutschland fiel die Beteiligung teilweise geringer aus als erwartet. In Köln und Münster gingen insgesamt mehr als 1000 Demonstranten auf die Straße.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil