06. September 2012

Wittig: Syrisches Volk zahlt Preis für Uneinigkeit der UN

New York (dpa) - Der neue Präsident des UN-Sicherheitsrates, Deutschlands UN-Botschafter Peter Wittig, hat die Unentschlossenheit der Vereinten Nationen in der Syrienkrise scharf kritisiert. Den Preis für die Uneinigkeit der UN-Nationen zahlten die Zivilisten, sagte Wittig in New York. Russland und China hatten dreimal Resolutionen gegen das Regime im Sicherheitsrat mit ihrem Veto blockiert; derzeit ist die Situation völlig festgefahren. Russlands Präsident Wladimir Putin mahnte Veränderungen in Syrien an und rief alle Seiten zu Verhandlungen auf.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil