20. Februar 2015

Wohngeld soll ab 2016 steigen

Berlin (dpa) - Gute Nachrichten für Wohngeldempfänger: Nach langen Diskussionen will die Bundesregierung ab 2016 das Wohngeld für Arbeitslose, Rentner und Geringverdiener erhöhen. Damit soll diese Leistung an die Entwicklung der Einkommen, Warmmieten und Nebenkosten seit der letzten Reform 2009 angepasst werden, teilte das von Barbara Hendricks geführte Bundesbauministerium mit. Zunächst hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet. Von der Reform sollen 870 000 Haushalte profitieren. Durchschnittlich sollen Leistungen um 39 Prozent steigen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil