14. Juli 2013

Wolkenfelder ziehen von Nord nach Süd

Offenbach (dpa) - Heute ziehen dichte Wolken in Norddeutschland allmählich südwärts und kommen etwa bis zum Main voran. Vor allem an den Nordseiten der Mittelgebirge kann es gebietsweise etwas Sprühregen geben.

Segelboote auf dem Ammersee
Startklar: Das sommerliche Wetter lädt zu einer Segeltour auf dem Ammersee ein. Foto: Peter Kneffel
dpa

Später lockern die Wolken nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) von Norden her wieder auf und zeitweise kommt die Sonne durch. Im Süden bleibt es überwiegend sonnig.

Die Höchsttemperatur liegt im Norden zwischen 18 und 23 Grad, in der Südhälfte zwischen 23 und 28 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Küste frisch, in Böen auch stark aus nordwestlichen Richtungen.

In der Nacht zum Montag erreichen die dichteren Wolken auch den Süden, im Südosten gibt es vereinzelt Schauer. Ansonsten ist es wolkig bis gering bewölkt und meist trocken. Die Luft kühlt auf 15 bis 8 Grad ab.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil