26. Oktober 2013

Yosemite-Waldbrand in Kalifornien nun ganz gelöscht

San Francisco (dpa) - Einer der schwersten Waldbrände in der Geschichte Kalifornien ist gut zwei Monate nach seinem Ausbruch vollständig gelöscht. Die US-Forstbehörde bezifferte die Kosten für die Brandbekämpfung mit über 127 Millionen Dollar. Die Flammen hätten eine Fläche von mehr als 1000 Quadratkilometern zerstört, hieß es. Das Feuer war am 17. August nahe des berühmten Yosemite-Nationalparks ausgebrochen. Zeitweise kämpften mehr als 5000 Feuerwehrleute gegen die Flammen an. Ein verbotenes Lagerfeuer habe den riesigen Waldbrand ausgelöst, hatte die Behörde mitgeteilt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil