20. Mai 2012

Zahl der Beben-Toten steigt auf sieben

Rom (dpa) - Die Zahl der Toten nach dem schweren Erdbeben in Norditalien hat sich auf sieben erhöht. Auch eine Deutsche kam ums Leben. Das Beben hatte die Region Emilia-Romagna am frühen Morgen erschüttert. Viele historische Gebäude wurden beschädigt. Besonders betroffen waren Modena, Ferrara, Bologna und Mantua. Mehrere Dutzend Menschen wurden verletzt. Zahlreiche Nachbeben erschütterten die Region. Regierungschef Mario Monti ist beim Nato-Gipfel in Chicago. Er will eher abreisen und morgen Nachmittag wieder in Italien sein.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil